Gedenkstätte Bautzen: Podium zu 60 Jahren Stasiknast

Bautzen (dpa/sn) - Mit einem Podiumsgespräch und einer Führung durch die Gedenkstätte «Bautzen II» will der Förderverein «Gedenkstätte Bautzen» am Donnerstag (27.10.) an die Einrichtung der Stasi-Sonderhaftanstalt in der sächsischen Stadt vor 60 Jahren erinnern. Wie Sven Riesel von der Gedenkstätte Bautzen mitteilte, kamen im August 1956 die ersten 128 Häftlinge in das Hochsicherheitsgefängnis mitten in der Stadt. Bautzen II war die einzige Strafanstalt der DDR, die inoffiziell direkt der Staatssicherheit unterstellt war.

Bis 1989 waren dort mehr als 3000 Systemgegner, Andersdenkende, Fluchthelfer, westliche Spione wie auch straffällig gewordene Funktionäre des SED-Regimes inhaftiert. Seit 1994 ist Bautzen II ein Forschungs- und Gedenkort. 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...