Werbung/Ads
Menü

Themen:

Das Blaulicht eines Polizei-Streifenwagens leuchtet.

Foto: Stefan Puchner

29-Jähriger landet nach Hilfeleistung im Gefängnis

erschienen am 17.07.2017

Görlitz/Heilbronn (dpa/lsw) - Einem Mann ist die Hilfe für einen Freund zum Verhängnis geworden. Nach Angaben der Bundespolizei in Ludwigsdorf (Landkreis Görlitz) wollte der 29-Jährige aus der polnischen Grenzstadt Zgorzelec am Sonntag seinem Freund in Görlitz helfen, dem der Kraftstoff in seinem Auto ausgegangen war. Nach einer Überprüfung des «Diesellieferanten» stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft Heilbronn gegen den Mann einen Haftbefehl wegen besonders schweren Diebstahls erlassen hatte, wie die Bundespolizei am Montag weiter mitteilte. Er muss nun für 120 Tage ins Gefängnis. Die Polizei war aufmerksam geworden, weil sowohl der Freund als auch der 29-Jährige mit ihren Fahrzeugen illegal geparkt hatten.

 
© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Warum hält ein Ei dem Druck der Handinnenflächen stand?
Onkel Max
Tomicek

Warum lässt sich ein Hühnerei, das man an beiden runden Spitzen zwischen den Handinnenflächen hält, auch bei großem Kraftaufwand nicht zerdrücken? (Diese Frage hat Wolfgang Weigel aus Lauter-Bernsbach gestellt.)

Antwort lesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm