Geld für Lehrpfad in der "Grün"

Eibenstock will bis 2021 Neugestaltung realisieren

Eibenstock.

Der Bergbaulehrpfad in der "Grün" in Eibenstock soll neu gestaltet werden. Dafür hat der Erzgebirgische Heimatverein Eibenstock einen Bewilligungsbescheid über Fördermittel in Höhe von 139.50o Euro von Landrat Frank Vogel (CDU) überreicht bekommen.

Die Bergbaulandschaft Eibenstock mit dem historischen Bergbaugebiet in der "Grün" ist einer von 17 Bestandteilen des Unesco-Weltkulturerbes Montanregion Erzgebirge. Nachbauten und Lehrtafeln des Bergbaulehrpfads, seit 1999 errichtet, sind mittlerweile stark verwittert und mussten aus Sicherheitsgründen teilweise gesperrt werden. Aus diesem Grund erfolgte 2017 ein Antrag zur Leader-Förderung, um eine Neugestaltung realisieren zu können. Die Bauarbeiten sollen bald beginnen. Dabei wird der Lehrpfad generell erneuert, es wird einen neuen Verlauf als Ergänzung geben. Wurden bisher der lokale Bergbau behandelt und allgemeine Informationen gegeben, wird die dargestellte Bergbaulandschaft künftig stellvertretend für ähnliche Objekte im Erzgebirge stehen. Spuren der Zinngewinnung stehen im Mittelpunkt der Präsentation. Geplant sind auch eigens für Kinder zugeschnittene Bereiche und thematische Spielsituationen. Alle Erläuterungen gibt es in Deutsch, Englisch und Tschechisch. Die Fertigstellung ist für April 2021 vorgesehen. Betreut wird das Projekt vom Eibenstocker Maler und Grafiker Thomas Helm. (ike)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...