Bilanz - 484 Wohnungen neu gebaut

Marienberg.

Im Erzgebirgskreis sind im vergangenen Jahr 484 Neubauwohnungen entstanden - 258 davon in Ein- und Zweifamilienhäusern. Darauf hat das Verbändebündnis Wohnen hingewiesen. Das Bündnis beruft sich auf die aktuelle Baubilanz der fertiggestellten Wohngebäude des Statistischen Bundesamtes. Demnach haben die Bauherren im Erzgebirgskreis im vergangenen Jahr 171,8 Millionen Euro in den Neubau von Wohnungen investiert. Kritik am Umfang der neu gebauten Wohnungen kommt von der Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). "Das klingt viel. Tatsächlich müsste es aber mehr sein, wenn die Wohnraum-Offensive der Bundesregierung klappen soll", sagt IG BAU-Regionalleiter Mirko Hawighorst. Insgesamt seien 2017 bundesweit rund 285.000 Wohnungen neu gebaut worden. Dabei habe die Große Koalition von CDU/CSU und SPD das Ziel von 1,5 Millionen Neubauwohnungen bundesweit bis 2021 vorgegeben - also 375.000 pro Jahr. "Danach sieht es allerdings bislang weder in Sachsen noch bundesweit aus", sagt Hawighorst. (jwen)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...