Schauspieler liest Texte der Preisträger

Fernsehsender der Region übertragen ab Samstag

Marienberg.

Die Auszeichnungsveranstaltung des Wettbewerbes "Trau dich! - Nachwuchsförderpreis Literatur im Erzgebirge 2020" ist zwar wegen der Corona-Krise abgesagt worden - die ausgezeichneten Werke sollen aber der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. "Wir haben mit unseren Partnern, dem Kulturraum, der Erzgebirgssparkasse, der ,Freien Presse' und dem Mittel-Erzgebirgs-Fernsehen ein anderes Format gefunden, wie wir die jungen Talente öffentlich ehren können. Ab Samstag werden die Fernsehsender der Region die Preisträgerarbeiten vorstellen. Unter der Rubrik ,Kultur im TV' können die Zuschauer Schauspieler Gerd Schlott erleben, der die Texte lesen wird. Die Musik kommt vom Ensemble Fei-ERZmundART", so Constanze Ulbricht, Leiterin der Baldauf-Villa in Marienberg.

Junge Autoren zwischen 10 und 18 Jahren hatten bei der elften Auflage des Wettbewerbes 28 Arbeiten zum Thema "Nature writing - oder: Naturraum im Kulturraum" eingereicht. Es gab sowohl hochdeutsche Werke als auch solche in Mundart, Lyrik und Episches aus vielen Regionen: von Markersbach bis Venusberg, von Chemnitz bis Marienberg.

Den Nachwuchspreis sicherte sich Jonas Pultar aus Raschau-Markersbach für den Text "Hilfe, die Kannenpflanze kommt". Der Preis der Jury wird Nina Neubert aus Drebach für das Gedicht "Fantasie" zuerkannt. Der Förderpreis geht an Sabrina Bangsow aus Auerbach für "Geister des Waldes". Zudem wird der Mundartpreis der Schlettauerin Kristin Liebscht für das Gedicht "Dr Jahreskreis" zugesprochen. (hy)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.