4300 Personen an Grenze gestoppt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Reitzenhain/Oberwiesenthal.

Die Bundespolizei hat ihre vor zwei Monaten an der Grenze zu Tschechien in Reitzenhain und Oberwiesenthal wieder eingeführten Grenzkontrollen am Donnerstag beendet. Darüber informierte die Bundespolizeiinspektion Chemnitz am Freitag. Durch die Kontrollen sollte die Ausbreitung der Corona-Pandemie eingedämmt werden, da das Nachbarland als Virusvarianten-Gebiet eingestuft worden war. Insgesamt 4300 einreisewillige Personen seien im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion Chemnitz an der Grenze abgewiesen worden. Aufgrund häufiger Bürgeranfragen unterstreicht die Bundespolizeiinspektion, dass die pandemischen Einreise- und Schutzbestimmungen unverändert Gültigkeit haben. Deren Einhaltung werde im Grenzgebiet auch weiterhin intensiv kontrolliert. (mb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.