Dorfjugend lädt zum Feiern ein

Das erste Fensterchen des Lebendigen Adventskalenders in Grünhainichen hat der Borstendorfer Jugendclub geöffnet. Das passte, denn hinter der Truppe liegt ein aufregendes Jahr.

Borstendorf.

Der Zusammenhalt sei durch die Renovierung noch fester geworden. "Der Jugendclub ist im Ort nicht nur vorhanden, er ist aus ihm gar nicht mehr wegzudenken", sagte ein Besucher am Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt vor dem alten Kino in Borstendorf. Auf dem Platz hatten die Jugendlichen kurz zuvor das erste Fensterchen des Lebendigen Adventskalenders von Grünhainichen geöffnet. Das passte.

Denn hinter der Truppe liege ein aufregendes und arbeitsreiches Jahr, sagt Matthias Behrend, der Vorsitzende des Jugendclubvereins "Altes Kino" Borstendorf. Der Verein trägt das alte Kino nicht nur im Namen, sondern hat auch seine Heimstatt dort. "Vor elf Jahren haben wir uns im alten Kino gegründet, und wir sind hier geblieben." Doch in den zurückliegenden Monaten sei kein Stein auf dem anderen geblieben.

Das Projekt begann am 1. Januar. "Wir haben den kompletten Kahlschlag betrieben, es musste alles raus aus dem Kinofoyer", beschreibt der 28-Jährige den Arbeitsauftrag, den sich die Mitglieder selbst gegeben hatten. Auf dem Platz stand ein großer Container, in dem quasi das alte Kino landete, inklusive Fußboden und Wänden. Dann begann der Ausbau - zum zweiten Mal. Wie schon beim Erstbezug sollte alles schön und funktional werden.

Die 22 Mitglieder des Jugendclubs hatten in den vergangenen Jahren fleißig gespart und jeden bei ihren Veranstaltungen eingenommenen Euro auf die hohe Kante gelegt. Nun war die Zeit gekommen, das Geld anzulegen. "Wir haben 8000 Euro aus Eigenmitteln investiert", sagt Kassenwart Martin Walther. Dazu wurde der Jugend unter die Arme gegriffen. "Wir sind den vielen Helfern unheimlich dankbar, ohne die wir es hätten kaum stemmen können", sagt Helene Findeisen, die Stellvertreterin des Chefs. "Da waren Firmen und Einzelpersonen, die entweder ihre Arbeitskraft zur Verfügung gestellt oder uns finanziell unterstützt haben." (mit hd)


Lebendiger Adventskalender: Überraschung im Forsthaus

Am gestrigen Montag ist das Fensterchen von den Mädchen und Jungen des Kindergartens Borstendorf geöffnet worden. Zusammen mit Besuchern waren sie im Wald Tiere füttern. Bis Sonntag sorgen nun CDU-Ortsverband, der Kindergarten Waldkirchen, die Nachbarschaftsgemeinschaft Oelmühlenplatz Borstendorf, der Heimatverein Grünhainichen und das Forsthaus Borstendorf für Überraschungen. (hd)

gruenhainichen.com

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...