Ein hypochondrischer Nachbar

Rund 100 Besucher hatten sich ins Zschopauer Schloss Wildeck aufgemacht, um die erste Veranstaltung des Jahres zu verfolgen - wie stets ein Kabarettabend.

Zschopau.

Russische Köstlichkeiten für Körper, Geist und Zwerchfell sind dem Publikum am Freitagabend im Grünen Saal von Schloss Wildeck dargeboten worden. Serviert wurden "Kaviar, Sex & Russisch Brot" von den Dresdner Kabarettisten Jörg Bretschneider, der als hypochondrischer Junggeselle Lomow seiner Nachbarin Natalja alias Bianka Heuser einen Heiratsantrag machte. Doch Streitereien um Ochsenwiesen und Hunderassen erhitzen schnell die Gemüter, und beinahe werden die entscheidenden Worte vergessen.

Unterstützt wird der unselige Heiratsantrag mit dem nötigen Pathos von Gerhard Hähndel, dem Vater der Braut. Zu den russischen Spezialitäten der großen Dichter Tschechow und Sostschenko hatten die Zschopau Stadtbibliothek und ihr Förderkreis eingeladen. Da traditionell zur ersten Veranstaltung im neuen Jahr die Zschopauer Freunde des Kabaretts auf ihre Kosten kommen, war die Veranstaltung mit rund 100 Gästen ausverkauft.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...