Erinnerung an Else und Max

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Else und Max heißen die beiden Schneefiguren, die Werner Richter in Olbernhau für seine drei Enkel gebaut hat. Die Namen hat der Rentner nicht zufällig gewählt. Vielmehr hießen so die Ururgroßeltern seiner Frau Sigrid. "Bereits die Körners, wie Else und Max mit Familiennamen hießen, haben in dem Haus gelebt, in dem wir heute wohnen", so Werner Richter, der Schneefrau und -mann auch noch mit den passenden Utensilien ausstaffiert hat. Else, die Hausfrau, hat ein Körbchen in die Hand bekommen. So, als käme sie gerade aus dem Garten. Zimmerer Max bekam eine Säge über die Schulter und, was typisch für ihn war, auch eine Zigarre in den Mund. Ergänzt wird das Ganze von einem Gehstock und einer Flasche Feierabendbier. "Da die beiden erkennbare Gesichter bekommen sollten, habe ich Faschingsmasken genommen", so Werner Richter. Bei Horst Bräuer in Seiffen hat einmal mehr Olaf, der lustige Trickfilm-Schneemann, Station im Erzgebirge gemacht. Der Großvater sei genau wie seine Enkel Amanda und Lennox, die ihn kürzlich besuchten, großer Trickfilm-Fan. Für Mund und Knöpfe der quirligen Figur wurde ein altes T-Shirt zerschnitten, für die Augen hat Horst Bräuer Dichtungsringe verwendet. (faso/mb)

www.freiepresse.de/schneemann

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.