Familien decken sich mit Schulranzen ein

Die neusten Trends in Sachen Schulanfang sind am Samstag in Olbernhau vorgestellt worden. Rund 300 Besucher ließen sich das nicht entgehen.

Olbernhau.

Bis zum Schulanfang dauert es zwar noch fast sieben Monate, der Tag will aber gut vorbereitet sein. Fast 300 Besucher haben sich am Samstag in Olbernhau über die neuesten Trends für ABC-Schützen informiert. "Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Kinder- und Jugendarbeit", so Mitinitiatorin Evelyn Meyer vom Jugend- und Kulturzentrum Theater Variabel. "Die Vorbereitungen zum Schulanfang gehören dazu." Die Schulranzenparty sei "wie eine Hochzeitsmesse, nur eben für den Schulanfang".

Auf Ranzen lag der Schwerpunkt des Tages. "Wir hatten sechs namhafte Hersteller vor Ort, die ihr aktuelles Sortiment vorgestellt haben. Insgesamt mehr als 200 Exemplare", betonte Einzelhändlerin Jeannette Krampf, die sich ebenfalls in die Vorbereitung der Veranstaltung einbrachte. Auf Interesse stieß das Angebot dabei nicht nur bei den Olbernhauern. Auch aus Zwickau, Chemnitz und Freiberg waren Gäste da. Saskia Ruscher aus Hallbach kaufte für ihre Tochter Mia einen Ranzen. "Wir haben uns schon welche im Internet angeguckt. Dort wollten wir aber nicht kaufen. Hier konnten wir die Modelle direkt vergleichen, anfassen und auch zur Probe tragen. Zudem gab es eine gute Beratung, unter anderem zur Ergonomie", sagt Saskia Ruscher.

Aktuelle Mode für den Schulanfang oder andere Festtage stellte Sabine Schneider aus Lengefeld vor. "Wir haben während zwei Modenschauen jeweils etwa 50 Outfits gezeigt. Die Resonanz der Besucher war sehr gut", so Sabine Schneider. Neben der Kleidung konnten sich die Besucher über aktuelle festliche Frisuren informieren, Fotos mit dem Ranzen, zum Beispiel für die Einladung zum Schulanfang, fertigen lassen und einen Sehtest machen.

"Wir sind extra aus Niedersaida hierhergekommen, weil wir die Veranstaltung für eine gute Idee halten. Das Angebot war riesig und gut abgerundet. Wir nehmen viele Inspirationen mit", so Besucherin Silvia Marx.

Ob es im nächsten Jahr wieder eine Schulranzenparty in Olbernhau geben wird, steht indes noch nicht fest. "Wenn, dann würde ich gern weitere Anbieter einladen. Einen Bäcker etwa oder einen Anbieter von Zuckertüten", so Evelyn Meyer.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...