Jugendherberge - Herbergswerk erteilt Zschopau Absage

Zschopau.

Das sächsische Jugendherbergswerk wird das Stadtcafé an der Ecke Lange Straße/Gartenstraße in Zschopau nicht betreiben. Eine schriftliche Absage ist am Dienstag Oberbürgermeister Arne Sigmund (parteilos) zugegangen. Begründung: Die Wirtschaftlichkeit des Standortes sei nicht gegeben. "Schade, dass das Herbergswerk dafür drei Jahre Zeit gebraucht hat. Diese Entscheidung hätte man auch eher haben können", bedauerte Sigmund. Zusammen mit Stadtcafé-Investor Toralf Zinner hatte er bei der Präsidiumssitzung am Freitag das Projekt präsentiert. Er werde an der Jugendherberge festhalten, sagte Zinner am Dienstag. Die Entscheidung sei für ihn nicht völlig überraschend gekommen: "Wir sind schon mit anderen Partnern im Gespräch, die das Projekt umsetzen können." Wegen Personalwechsels und organisatorischer Probleme im Landesverband hatte das Jugendherbergswerk die Entscheidung zum Betrieb der Herberge mehrfach vertagt. (mik)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...