Naturmarkt mit Einbahnstraßensystem geplant

Pobershauer Veranstaltung findet diesmal ohne Konzert der örtlichen Bergkapelle statt

Pobershau.

Zum 25. Mal veranstaltet der Landschaftspflegeverband Zschopau-/Flöhatal mit Unterstützung der Stadt Marienberg am 19. September von 9 bis 15 Uhr einen Naturmarkt zur Pobershauer Kirmes. Angeboten werden Produkte der landwirtschaftlichen Direktvermarktung und des regionalen Handwerks. Neben Fleisch- und Wurstwaren von Rind, Wild und Geflügel, Käse und Joghurt von Kuh und Ziege, Obst und Gemüse sowie Honig können auch Filz- oder Töpferarbeiten erworben werden, heißt es in der Ankündigung.

Aufgrund der aktuellen Situation wird es kein Konzert mit der Bergkapelle Pobershau geben. Ebenso bittet der Veranstalter um die Beachtung und Einhaltung der Verhaltensregeln wie Mindestabstand und das Tragen von Mund-und Nasenschutz. Außerdem ist der Zutritt zum Markt nur vom Eingangsbereich des Festplatzes am Wiesenweg möglich, und es wird ein Einbahnstraßensystem innerhalb des Marktes geben. Wegen Baumaßnahmen ist der Parkplatz für den Naturmarkt an der Böttcherfabrik gesperrt. Es wird die Anreise über die B 171/Hüttengrund empfohlen. Besucher können Parkplätze an der Silberscheune, am Huthaus zum "Molchner Stolln" und am Wildsbergstadion nutzen. (bz)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.