Neue LTE-Stationen in Betrieb genommen

Marienberg/Zschopau.

Der Mobilfunkanbieter Vodafone hat in Marienberg und in Zschopau zwei neue LTE-Stationen in Betrieb genommen. Das teilte der Konzern am gestrigen Freitag mit. Demnach werden weitere 5000 Einwohner im Erzgebirgskreis mit der mobilen Breitbandtechnologie versorgt. Vodafone startet mit der Inbetriebnahme der beiden neuen LTE-Stationen seine nächste Mobilfunk-Ausbaustufe, erläutert ein Unternehmenssprecher. Für 2020 seien im Landkreis 26 weitere LTE-Bauvorhaben geplant. Dabei handelt es sich um komplett neue Mobilfunkstationen, aber auch um Erweiterungen von bereits vorhandenen Standorten. Die geplanten Baumaßnahmen dienen dazu, Funklöcher zu schließen sowie mehr Kapazität und höhere Surfgeschwindigkeiten zu erreichen, ergänzt der Konzern. (rickh)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...