Olbernhauer Schulklasse in Quarantäne

Fünftklässler hat sich mit Sars-CoV-2-Virus infiziert

Olbernhau.

In der Oberschule Olbernhau ist ein Fünftklässler positiv auf das Sars-CoV-2-Virus getestet worden. Die 29 Schüler der betroffenen Klasse seien in Quarantäne geschickt worden, sagte am gestrigen Montag Schulleiter Uwe Klaffenbach auf Anfrage. Diese soll noch bis einschließlich Dienstag kommender Woche andauern.

Lehrer seien nicht betroffen, führte Klaffenbach weiter aus. Sie hätten stets die vorgegebenen Mindestabstände zu den Mädchen und Jungen eingehalten. Bei den Schülern untereinander lasse sich dies aufgrund der Unterrichtssituation nicht gewährleisten. Die betroffenen Kinder müssen nun anders als ihre 558 Mitschüler von zuhause aus lernen. Sie haben Aufgaben erhalten. Erst Mitte Oktober hatte es in der Einrichtung zwei Corona-Fälle gegeben. Auch damals kam es zu Quarantänemaßnahmen. Die Oberschule Olbernhau stehe im Vergleich zu anderen Schulen im Erzgebirgskreis, in denen es teils größere Infektionsgeschehen gab, dennoch gut da, so Klaffenbach. (geom)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.