Augustusburger würdigen Karl Veken

Augustusburg.

Die Mitglieder des Ortschaftsrates und des Kulturförderverein Augustusburg bereiten eine Ausstellung über den Schriftsteller Karl Veken vor. Das hat Stadtrat und Ortsvorsteher Gottfried Jubel (Die Linke) am Freitag mitgeteilt. Karl Veken lebte und arbeitete von 1956 bis zu seinem Tod 1971 mit seiner Frau Katharina Kammer in der Stadt Augustusburg. Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit hat er mit vielen Initiativen zum gesellschaftlichen Leben der Stadt beigetragen. Möglich wurde die Ausstellung mit einem Zuschuss der Stadt Augustusburg im Rahmen der Bürgerprojekte 2018. (ka)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...