B 173: Wichtige Verkehrsader bleibt weiter ein Nadelöhr

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Freigabe nach der Sanierung der Bundesstraße 173 zwischen Niederwiesa und Chemnitz steht in den Sternen. Gibt es ein Problem?


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Lisa13
    04.07.2020

    Ich bin froh das es nicht nur mir mit, diesen „ Wellen „ in der Fahrbahn aufgefallen ist. Als ich es das erste mal wahrgenommen habe , dachte ich , oh was ist mit dem Auto ...plötzlich war es wieder weg. Paar Tage später an gleicher Stelle wieder . Mein Gedanke , na hier wurde , wie schon so oft im Straßenbau, geschludert . Ich hoffe es wird explizit und ordentlich, nachgebessert .

    Ich möchte bitte anonym bleiben , Danke