Dorfkind - und stolz darauf

Mein Eppendorf Laura Kaden liebt ihren Heimatort. Und zwar so sehr, dass sie ein neues Festival ins Leben gerufen hat. Und sie hat ihren Freund vom Landleben überzeugt.

Eppendorf.

Berlin, Dresden und Chemnitz heißen die Großstädte, zu denen Laura Kaden eine besondere Verbindung hat. Berlin, weil sie dort viele Freunde hat und gemeinsam mit DJs aus der Hauptstadt ein Festival organisiert. Dresden, weil sie dort eine Ausbildung zur Reisekauffrau absolviert hat. Und Chemnitz, weil sie dort derzeit arbeitet und auch wohnt. Ihr Lieblingsort allerdings ist und bleibt Eppendorf. "Dort bin ich aufgewachsen, dort leben meine Familie und meine Freunde, dort werde ich auch bald wieder wohnen", sagt die 23-Jährige. Ihren Freund, der aus Flöha stammt und mit ihr in Chemnitz wohnt, habe sie schon vom Landleben überzeugt, sagt sie und lacht. "Ich möchte nicht, dass meine Kinder in der Großstadt aufwachsen. Das hat er auch gleich so gesehen."

Die Ruhe, die Gemeinschaft, die Landschaft - all das sind Gründe, warum sich Laura Kaden gegen den üblichen Weg, der junge Leute vom Land in die Großstädte führt, entschieden hat. Und dann ist da auch noch das Elternhaus, das in den kommenden Jahren ihr neues und altes Zuhause sein wird. "Ich ziehe dann dort ein. Aber so wirklich weg war ich ja eh nie, weil ich an jedem Wochenende nach Hause komme. Und ich bin ja auch noch dort gemeldet."


Das mit der Ruhe auf dem geliebten Land beendet Laura Kaden einmal im Jahr selbst - und in reichlich drei Wochen ist es wieder soweit. Am 19. und 20. Juli findet am Freibad in Eppendorf das Musikfestival "Berlin meets E-Town" statt. Dabei handelt es sich um eine zweitägige Party, bei der in erster Linie elektronische Musik aufgelegt wird. Entstanden ist es, nachdem das Rockfestival an gleicher Stelle kaum noch Besucher hatte. "Wir wollten wieder etwas für die Jugend machen", sagt Laura Kaden. "Das Festival findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt, und es wird immer besser angenommen." In diesem Jahr kommen neben angesagten DJs aus Berlin auch einige Musikfans aus der Hauptstadt nach Eppendorf. "Alles ganz nette Leute", verspricht Laura Kaden.

Und den Anwohnern in der Nähe des Bades versichert sie, dass sich alle Beteiligten wie schon im Vorjahr an die gesetzlich vorgegebenen Ruhezeiten halten. Selbst im Gemeinderat hat sie schon um Verständnis dafür geworben, dass es an den zwei Tagen im Jahr einmal etwas lauter werden kann. Schließlich will sie ja schon bald wieder komplett in ihrem Heimatort wohnen. Und schlechte Laune unter den Nachbarn will ja keiner haben.


Gemeinde investiert in Vereins- und Dorfgemeinschaftshaus

Die Gemeinde Eppendorfbesteht aus den Ortsteilen Eppendorf, Großwaltersdorf und Kleinhartmannsdorf, verfügt aktuell über etwas mehr als 4000 Einwohner und nimmt eine Fläche von 3300 Hektar ein. Die Kommune verfügt über ein Gewerbegebiet, außerdem haben sich Handwerksbetriebe angesiedelt. Im Gebäude der Heiner-Müller-Schule sind Grund und Oberschule beheimatet. Der Umbau des alten Eppendorfer Bahnhofsgebäudes zu einem Vereins - und Dorfgemeinschaftshaus ist in diesem Jahr die wichtigste Investition. Das reichlich 800.000 Euro teure Objekt soll 2019 abgeschlossen werden.

Wie lebt es sich in Eppendorf samt Ortsteilen? In ihrer Reihe "Mein Eppendorf" geht die "Freie Presse" dieser Tage der Frage nach: Was macht das Dorf samt seinen Ortsteilen lebenswert? Warum ziehen Menschen in den Ort? Den Auftaktbeitrag finden Sie, liebe Leser, in der heutigen Ausgabe der "Freien Presse", weitere Beiträge folgen in den nächsten Tagen. Möchten auch Sie der Lokalredaktion über Ihre Stadt und Ihr Leben, über versteckte Geschichten und Helden des Alltags berichten? Dann schreiben Sie uns eine Email an red.floeha@freiepresse.de oder rufen Sie uns an: 03726 588714341. (kbe//grit)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...