Dreister Diebstahl: In Grünberg ist der große Maibaum weg

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Am Samstagvormittag wurde die acht Meter hohe Stange im Ortszentrum aufgestellt. Das böse Erwachen kam am Sonntagmorgen. Die Suche blieb bislang ohne Erfolg.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 4
    0
    Tauchsieder
    05.05.2021

    In Bayern und anderswo ist dies Gang und Gäbe und keiner Nachricht wert. Man kann froh sein, dass man ihn nicht auslösen musste. Und hier, was für Aufschrei. Da hat der "besorgterB....." vollkommen Recht, hier hat die "Aufsicht" total versagt. Dies ist doch eher ein Schenkelklatscher als ein Aufreger.

  • 5
    2
    besorgterBürger
    04.05.2021

    Also wer die Polizei ruft, wenn man sich den Maibaum klauen lässt, hat echt nicht mehr alle Tassen im Schrank! :D Den muss man in der 1. Mainacht bewachen. Wer da versagt und 110 wählt, hat wirklich alles falsch gemacht... :D

  • 1
    14
    435200
    02.05.2021

    Mmh, und nun?

    Wenn es um Corona-Maßnahmen (Maske tragen etc.) geht, gehört es ja quasi zum guten Ton sich über die Vorschriften hinwegzusetzen.
    Wenn der Maibaum verschwindet, wird mit einer Belohnung sogar das Denunziantentum gefördert. Wo ist hier der Aufschrei der Grundrechtsbeschränkten?

    Aber hier messen die "Selbstdenker" ja mit zweierlei Maß.