Gemeinde arbeitet am Baumschutz

Räte greifen für neue Satzung auch Hinweise von Verbänden auf

Eppendorf.

Die Baumschutzsatzung der Gemeinde Eppendorf nimmt immer mehr konkrete Formen an. Zur jüngsten Gemeinderatssitzung beschäftigten sich die Räte mit den eingegangenen Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange. So hatten sich das Landesamt für Denkmalpflege, die Landestalsperrenverwaltung, der Regionalbauernverband, der Nabu-Landesverband Sachsen sowie die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald dazu geäußert. "Wir haben die eingegangenen Hinweise geprüft und teilweise eingearbeitet", sagte Bürgermeister Axel Röthling (SPD). In der Satzung ist derzeit auch geregelt, dass sie unter anderem nicht für Obstbäume sowie Gehölze in Kleingärten gilt. Die Satzung werde nunmehr redaktionell überarbeitet und vom 12. November bis 14. Dezember im Rathaus öffentlich ausgelegt. "Wer spezielle Fragen dazu hat, kann zu den üblichen Öffnungszeiten auch in der Verwaltung vorsprechen", sagte Röthling. (kbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...