Halsbrücker bauen neues Werk auf

Halsbrücke.

Die Halsbrücker Saxonia Edelmetalle GmbH hat in Freiberg eine Halle der insolventen Solarworld gekauft. In dem 4600 Quadratmeter großen Komplex an der Alfred-Lange-Straße im Gewerbegebiet Saxonia sollen ab Mai Kontakte und Bauteile für Mittel- und Niederspannungsanwendungen produziert werden. Hergestellt werden sollen Kontakte und Bauteile für Mittel- und Niederspannungsanwendungen - vom nur wenige Millimeter großen Relaiskontakt bis zum sieben Kilogramm schweren Schaltschutz. Wie Geschäftsführer Thoralf Schlutzkus sagte, sollen in der ersten Phase 22 Arbeitsplätze entstehen. Weitere 30 Arbeitsplätze sind in der zweiten Phase geplant. "Es ist allerdings derzeit nicht einfach, gute Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt zu finden", sagt Schlutzkus. (jan)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.