Jo-Jo-Effekt: Moppelpony Idefix muss sonntags trainieren

Zuvor absolvieren der Rappe und seine Gefährtin ein Wellnessprogramm im Freiberger Tierpark. Das genießen sie. Am Laufen muss der Dicke erst wieder Gefallen finden.

Freiberg.

Es geht den Tieren wie den Leuten: Idefix hat erneut zugelegt. Das Pony im Freiberger Tierpark bringt inzwischen etwa 220 Kilogramm auf die Waage. Noch im Mai dieses Jahres hatte der Rappe rund 160 Kilo gewogen. Dank Lauftrainings und Diät war er zu einer schnittigen Figur gekommen. Doch jetzt geht sein Kampf gegen die Pfunde weiter. Und dabei bekommt Idefix tatkräftige Unterstützung. Grit Scharkus und ihre 17-jährige Tochter Maria trainieren jeden Sonntag mit ihm. "Auf den Vormittag freuen wir uns immer", sagt Grit Scharkus.

Die Freibergerin ist Mitglied im Tierparkförderverein. "Ich wollte nicht nur Geld geben, sondern auch etwas tun", sagt sie. Und da hatte Tierparkchef Peter Heinrich gleich die Idee für das Training mit Idefix. "Damit geht für mich ein Kindheitstraum in Erfüllung. Ich wollte mich schon immer gern um Pferde kümmern", so Grit Scharkus. Zur Verstärkung holte sie ihre Tochter Maria hinzu, die als Kind reiten war und sich mit Pferden besser auskennt.

Zur Erinnerung: Idefix' Anfangsgewicht im Januar 2014 lag bei stolzen 320Kilogramm. Besucher hatten es zu gut mit dem Rappen gemeint und ihn fett gefüttert - trotz Fütterverbots. Dann speckte das Tier stetig ab - Idefix bekam nur noch Wasser und Stroh. Obendrein musste er ein straffes Lauftraining absolvieren. Die Pfunde purzelten, der Tierpark setzte Diät und Sport ab. Doch nun hat der gefürchtete Jo-Jo-Effekt zugeschlagen. Deshalb muss der elf Jahre alte Idefix wieder ran.

Allzu viel Lust zum Sporttreiben hat das Moppelpony nicht. Mitunter bleibt Idefix bei der sonntäglichen Runde einfach stehen - er hat keinen Bock mehr. Seine Gefährtin Paloma wartet im Gehege auf ihn. Denn Tierpflegerin Lisa Härtel hat keinen Dienst, an anderen Sonntagen führt sie die etwas widerspenstige Paloma aus. Als die Ponydame nach Idefix ruft, streikt der Rappe schlagartig und will zurück zu ihr. Mit gutem Zureden bringt Maria Scharkus das Moppelpony wieder in Bewegung. Vom Schritt geht es in den Trab über. Jetzt scheint Idefix der Sport Spaß zu machen.

Dem Training ist übrigens ein Wohlfühlprogramm vorausgegangen. Vorm Laufen werden Idefix und Paloma gründlich gestriegelt und die Hufe gereinigt - ganz in Ruhe. Grit Scharkus schmunzelt und sagt: "Wir sind für Wellness zuständig." Das sonntägliche Programm dauert zwei Stunden - so viel Zeit können sich die Tierparkmitarbeiter beim besten Willen nicht nehmen. "Dafür sind wir ja da - und es macht uns großen Spaß", sagt Grit Scharkus.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...