Stadt bezuschusst Bachverrohrung

Großschirma.

Die Unternehmensgruppe Hellwig aus Großschirma will auf dem einstigen Gelände der Zillia Landmaschinen GmbH zwei Kaltlagerhallen errichten. Für die dafür nötige Neuverrohrung des Dorfbaches erhält der Investor als neuer Eigentümer des Areals von der Stadt einen Zuschuss von maximal 30.000 Euro. Das haben die Stadträte auf ihrer jüngsten Sitzung beschlossen. Denn laut Stadtverwaltung wird ein städtebaulicher Missstand beseitigt. "Wir sind froh, dass die Stadt sich so kooperativ zeigt", so Firmenchef Thomas Hellwig auf Anfrage von "Freie Presse". Seinen Angaben zufolge sollen in den rund 200 und 400 Quadratmeter großen Hallen Baumaterialien gelagert und Maschinen untergestellt werden. Die voraussichtliche Bauzeit veranschlagte er mit zwei Jahren. (hh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...