Alltagskunst blüht in der Innenstadt auf: Die Wegwerfgesellschaft lässt grüßen

Einen Monat vor Eröffnung der Landesgartenschau in Frankenberg ist die Innenstadt um einige Farbtupfer reicher geworden: Die vom Frankenberger Hobby-Künstler Heiko Ohrtmann (im linken Bild) kreierten Kunstwerke sind an mehreren Stellen aufgestellt und von der Gärtnerei Blankenburg bepflanzt worden. "Inspiriert wurde ich durch die Wegwerfgesellschaft. Es ist schön, wenn aus Altem Neues geschaffen wird", sagte Ohrtmann am Mittwoch bei einer Führung. Vor dem Rathaus steht jetzt das Frankenberger Maskottchen Fränki als Skulptur, die mit Materialien wie einem Wasserfass, einer ausrangierten Tasche, Rohren und alten Ziffernblättern gestaltet wurde. Eine blühende Kaffeemühle steht an der Altenhainer Straße, eine überdimensionale Tube an der Neugasse (Bild Mitte). Planen, Aquarien, alte Flaschen sowie ein Schwerlastregal wurden für das Gardinenarrangement (Bild rechts oben) an der Winklerstraße verbaut. Bis zur Eröffnung der Landesgartenschau sollen drei weitere Skulpturen folgen. (efh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...