Diese Räte machen in Lunzenau Politik

Die Freie Wählergemeinschaft ist mit neun Mitgliedern stärkste Kraft in dem Gremium, die CDU noch mit sechs Räten vertreten.

Lunzenau.

In Lunzenau sind im Mai 3547 Wahlberechtigte aufgerufen gewesen, einen neuen Stadtrat zu wählen. Mit neun Sitzen errangen die Freien Wähler, die mit 51,1 Prozent deutlich vor der CDU lagen, die meisten. Die Christdemokraten erreichten mit 39,8 Prozent der Stimmen sechs Sitze im neuen Stadtrat und verlieren ihre Mehrheit.

Die Freie Wählergemeinschaft Lunzenau (FWL) ist damit nun stärkste Kraft im Stadtrat. "Ich bin glücklich, dass uns das gelungen ist. Denn wir fühlten uns als Freie Wähler oft hintenan gesetzt", sagte Axel Putzschke nach der Wahl. "Aber wir wollen nicht gegen Bürgermeister und CDU wirken, sondern gemeinsam das tun, was für die Stadt das Beste ist", betonte Putzschke, der nun auch zweiter stellvertretender Bürgermeister ist. Erster stellvertretender Bürgermeister ist mit Katja Schättin, ebenfalls Freie Wähler, eine Frau.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...