Gedenken an Holocaust

Stadt Penig und Kirchgemeinde erinnern an die Opfer

Penig.

Mit einer Gedenkveranstaltung am 27. Januar, 16.30 Uhr, an der Gedenkstätte auf dem Stadtfriedhof will die Stadt Penig an die Opfer des Holocaust erinnern. Darüber hat Bürgermeister Thomas Eulenberger (CDU) am Donnerstagabend zur Stadtratssitzung informiert. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Penig-Wolkenburg-Kaufungen durchgeführt. Den Gedenktag hatten die Vereinten Nationen im Jahr 2005 eingeführt. (ule)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.