61-Jähriger wegen Mordes an Ehefrau vor Gericht

Dresden (dpa/sn) - Er soll seine Frau mit einem Hammer im Schlaf erschlagen haben - nun kommt der 61-Jährige vor Gericht. Der Mordprozess gegen den Ehemann beginnt am 14. Dezember am Dresdner Landgericht, wie ein Sprecher am Donnerstag sagte. Für die Verhandlung sind demnach insgesamt drei Termine bis zum 20. Dezember geplant. Nach Angaben des Sprechers wird dem aus Dormagen (Nordrhein-Westfalen) stammenden Kraftfahrer vorgeworfen, seine 16 Jahre ältere Ehefrau am 17. Juni im Schlaf getötet zu haben. Neun Mal soll er mit dem Ein-Kilo-Hammer auf den Kopf der 77-Jährigen eingeschlagen haben.

Die Frau erlitt einen Schädelbasisbruch und starb. Sie war zwei Tage später gefunden worden, nachdem der Mann die Polizei alarmiert hatte. In der Vernehmung hat der Beschuldigte laut Ermittler die Tat gestanden. Der 61-Jährige befindet sich seit dem 20. Juni in Untersuchungshaft.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...