Alles Theater oder was? Panne unterbricht Vorstellung

Leipzig (dpa/sn) - Ist das noch Theater oder nicht - das haben sich die Zuschauer des Stücks «89/90» am Donnerstagabend im Schauspiel Leipzig gefragt. Als der Sturm auf eine Stasi-Zentrale gespielt wurde, blieb die Drehbühne hängen, Holz splitterte und Leuchtstoffröhren wurden aus ihren Verankerungen gerissen. Die Darsteller blickten irritiert nach oben, spielten aber noch weiter. Kurz danach kam ein Techniker auf die Bühne und informierte das Publikum: «Meine Damen und Herren. Es ist etwas kaputtgegangen. Wir müssen kurz unterbrechen.» Der Vorhang fiel und die Vorstellung wurde für rund 20 Minuten ausgesetzt.

«Wir wissen noch nicht genau, was passiert ist», sagte Schauspiel-Sprecherin Rebecca Rasem am Freitag. Aber weil Scherben auf der Bühne lagen und die Leuchtstoffröhren herabhingen, habe die Verletzungsgefahr beseitigt werden müssen. Der Schaden an der Bühnentechnik sei marginal.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...