Alter Posthof in Pirna eingeweiht

Pirna (dpa/sn) - Nach Jahrzehnte langem Zerfall und jahrelanger Sanierung ist der historische Alte Posthof in Pirna (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) wieder eröffnet worden. Insgesamt flossen mehr als drei Millionen Euro in die Wiederherstellung des Gebäudekomplexes. Den Posthof hatte Mitte des 18. Jahrhunderts bereits der Künstler Bernardo Bellotto - genannt Canaletto - in seinem Gemälde «Die Breite Gasse in Pirna» verewigt, wie das für Städtebauförderung zuständige Innenministerium mitteilte.

Die Sanierung des Alten Posthofs wurde mit über 2,6 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Programm «Stadtumbau Ost» unterstützt. Das denkmalgeschützte Gebäude stand seit 1990 leer und verfiel zunehmend, da die privaten Eigentümer die Sanierung nicht zahlen konnten. 2012 beschlossen Stadt und Land die Wiederherstellung. Heute betreibt die Stadtentwicklungsgesellschaft Pirna in dem Gebäude ihre Geschäftsstelle, außerdem nutzt das Stadtmuseum einen Teil als Depot.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...