Betonsperren sollen Weihnachtsmarktbesucher schützen

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

19Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    aussaugerges
    28.11.2018

    Wer solldas denn alles schaffen.

  • 5
    1
    aussaugerges
    26.11.2018

    Heute früh MDR 70000 Straftaten in Leipzig,die Polizei kann nur noch verwalten.
    Genauso wurde es gesagt.

  • 3
    3
    Freigeist14
    26.11.2018

    Mobile Sperren am Ost- u. Westende der Wilsdruffer Strasse in Dresden hätten auch gereicht.Aber mit diesen Riesen-Sperrelementen wird für mich erst recht ein Gefühl einer Gefahr geschürt . Und zeigt wohl auch Wirkung beim Kommentar von Zeitungss@.

  • 7
    2
    gelöschter Nutzer
    26.11.2018

    Zeitungss haben Sie mal von dem Sprichwort vom überlaufenen Fass gehört?
    Das passiert in einigen Ländern des Südens. Ausbeutung kann nicht unendlich passieren.
    Das Sie das nicht begreifen, wenn ein Land
    ein Rohstofflieferant bleibt, Land noch an
    internationale Konzerne und China verkauft, nichts selbst veredelt und damit
    Arbeitsplätze schafft, dann kommt es zur Verarmung breiter Massen. Es kommt zur
    Flucht und und.

  • 6
    4
    Zeitungss
    26.11.2018

    @Täglichleser: Es gab schon Kaffee und Südfrüchte, da waren solche Maßnahmen NICHT erforderlich. Eine etwas merkwürdige Art der Argumentation. Die bisherigen Kommentare laufen alle in eine Richtung und Sie kommen mit Kaffee und Südfrüchten. Wenn wir uns vor unseren Gästen mit solchen Mitteln schützen müssen, klemmt die Säge anderswo, was der Normalbürger auch so sieht, auch wenn er es nicht soll. Treffend hat es @Einspruch beschrieben, das passt zu 100% und ohne Kaffee und Südfrüchte.

  • 6
    5
    kartracer
    26.11.2018

    @Blackadder, eine Träumerin, die sich täglich Ihre Welt malt, wie Sie es eben nicht ist.
    Wer hatte denn Berlin im Grundsatz zu verantworten, war das nicht der Verfassungsschutz, von dem Sie hierzu gerne eine Einschätzung hätten?
    Sie glauben also, dieser Verein hat sich grundlegend verändert, dann hätte man Maßen nicht feuern müssen, oder ist Ihnen das entgangen!?
    Da Sie andere Meinungen nahezu grudsätzlich als falsch einschätzen, kann ich Ihnen nur wünschen, träumen Sie schön ruhig weiter.

  • 4
    7
    gelöschter Nutzer
    26.11.2018

    Mich hätte jetzt als Reporter an dieser Stelle interessiert, ob denn wirklich eine so hohe Gefährdungslage z.B. durch den Verfassungsschutz derzeit gesehen wird, welche diese Maßnahmen rechtfertigt. Aber wer bin ich schon!

  • 3
    7
    gelöschter Nutzer
    26.11.2018

    Ralf wir sind aber mit dieser Welt vielseitig verbunden. Da müssen wir mit dieser Welt leben. Wir haben ja auch etwas von dieser Welt. Wollen Sie auf Kaffee verzichten und
    Südfrüchte? Die vielseitigen Rohstoffe, die
    wir beziehen. Da würde manches hier nicht
    hergestellt werden können, wenn wir nichts
    beziehen könnten. Und das geht nur friedlich und fair. Und da das nicht so ist, gibt es den ganzen Scheiss.

  • 9
    5
    Einspruch
    25.11.2018

    Das ist so, wie wenn man die Wohnungstür offen lässt und dann in der Wohnung versucht, Zimmertüren zu blockieren. Gegen Messerstechereien und Taschendiebe oder Belästigungen hilft es ohnehin nicht.
    Also weiterhin hilfloses Agieren.

  • 7
    4
    ralf66
    25.11.2018

    @Täglichleser, ich lebe zuerst hier in Deutschland und nicht auf der ganzen Welt, die die hier aus fernen, fremden Ländern unsere Gastfreundschaft genießen, haben sich so aufzuführen, dass man keine Angst vor ihnen haben muss und solche Schutzmaßnahmen wie sie auf den Weihnachtsmärkten im Land stattfinden, nicht ergriffen werden müssen.

  • 5
    6
    gelöschter Nutzer
    25.11.2018

    Schön sind solche Massnahmen nicht.
    Aber leider notwendig. Die Verfassungsschützer haben damals in
    Berlin versagt. Vollkommen verhindert
    werden kann es nicht. Unser Weltsystem
    Ist kein friedliches, geprägt von etlichen Verlierern und Ausgestossenen. Und darunter gibt es menschenverachtende
    Terroristen und Amokläufer.
    Machen wir die Welt friedlicher und gerechter, dass keiner auf die blöde Idee kommt den anderen die Luft zu sprengen.

  • 6
    1
    Zeitungss
    25.11.2018

    @kartracer: Genau so ist es. Die bisherigen Kommentare gehen alle in die gleiche Richtung, ist doch schon mal was. Wenn die bisherigen Roten es für richtig und schön halten, soll es so sein, der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt ist vergessen und hat sie auch nicht unmittelbar betroffen. Meinen Hinweis, dass sich das Gastland vor diesen Schutzsuchenden schützen muss, was eigentlich nicht zur Normalität gehört, auf diesen Trichter ist man in den Reihen der Roten noch nicht gekommen, über die möglichen Ursachen möchte ich mich nicht auslassen. Wer an solchen Zuständen etwas SCHÖNES erkennt, nun ja, ich gehöre nicht dazu und gehöre damit auch keiner Minderheit an.

  • 9
    3
    ralf66
    25.11.2018

    @BlackSheep, könnte richtig sein, wird wahrscheinlich von einigen so gedacht, wir müssten uns eben kulturell mehr anpassen, denn die muslimischen Mitbürger kennen das Weihnachsfest und die Adventszeit so in ihrer Kultur und Religion nicht und wenn kein Weihnachtsmarkt mehr stattfindet, ist auch die Gefahr gebannt.

  • 8
    4
    gelöschter Nutzer
    25.11.2018

    @ralf66, wahrscheinlich finden die auch noch eine Ausrede das an der Situation doch die Deutschen schuld sind.

  • 8
    4
    ralf66
    25.11.2018

    Die ganzen Diestelblüten und Blackadders haben natürlich zu diesem Thema nichts zu sagen, die besuchen die deutschen Weihnachsmärkte wahrscheinlich nicht, dort wo die hingehen, ist die Präsenz von hochbewaffneter Polizei und Absperrungen die Normalität.

  • 9
    2
    kartracer
    25.11.2018

    @Zeitungss, man muß ja auch den kommentarlosen Roten ihre Erfolgserlebnisse lassen.
    Ich frage mich nur, wenn mal wieder unser glorreicher Verfassungsschutz, mit einer Glanzleistung, einen bekannten Gefährder gewähren lässt, und es kommt aus der Luft, ob dieses "romantischen" Weihnachtsmärkte dann auch noch mit einem Stahlbetondach versehen werden.
    Das mag jetzt sarkastisch anmuten, aber in unserem Land ist derzeit so manches nahezu Undenkbare möglich.
    Es ist einfach traurig, daß sich unser Land zu dem der Islam NICHT gehört, genau von diesem, sich die Lebensweise derart einschränken lässt.

  • 9
    2
    Zeitungss
    25.11.2018

    @vomdorf: Schwierige Frage, die Erfinder dieses Zustands werden den Fehler mit großer Sicherheit NICHT finden. Als dieser traumhafte Zustand geboren wurde, hätte es schon klingeln müssen, hat es aber nicht. Auf den Betonteilen noch ein paar Rollen Natodraht und die Weihnachtsstimmung ist perfekt. Zumindest ist es eine Verschönerung für den Striezelmarkt und lässt an Anziehungskraft absolut keine Wünsche offen. Vor ein paar Jahren hätte man noch drüber herzhaft gelacht, heute ist es bittere Realität, wenn ein Land sich für seine Gastfreundschaft mit solchen Mitteln schützen muss. Den letzten Satz brauchen die Befürworter natürlich nicht verstehen, Augen öffnen könnte keinesfalls schaden und würde auch keine dauerhaften Schäden verursachen.

  • 14
    5
    vomdorf
    24.11.2018

    Offene Grenzen und bewachte Weihnachtsmärkte....finde den Fehler...

  • 13
    6
    ralf66
    24.11.2018

    Ach, warum denn diese Schitzmaßnahmen ich denke es gibt keIne Probleme, wer bedroht uns denn?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...