Der Samstag in Sachsen: Weiter unbeständig und kalt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Leipzig (dpa/sn) - Der Samstag in Sachsen beginnt mit verbreitet leichtem Regen und ab einer Höhengrenze von 400 Metern leichtem Schneefall. Wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) mitteilte, kann es im Erzgebirge bis zu zwei Zentimeter Neuschnee geben. In den Mittagsstunden machen Regen und Schnee eine kurze Pause, bevor gegen Nachmittag und spätestens Abend neue Schauer von Nordwesten her aufziehen. Die Höchstwerte liegen zwischen fünf und in nördlichen Regionen zehn Grad. Es weht durchgehend ein schwacher Wind.

Im Verlauf der Nacht klingen die Schauer nach und nach ab. Doch schon in den Morgenstunden muss laut Vorhersage des DWD erneut mit Sprühregen und Regen gerechnet werden. Die Tiefstwerte der Nacht liegen zwischen fünf und zwei Grad.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.