Drei Betriebe für Honigbienenschutz ausgezeichnet

Dresden (dpa/sn) - Für ihr Engagement zum Schutz von Honigbienen hat das Landwirtschaftsministerium in Sachsen drei Betriebe ausgezeichnet. Der Walkmühlenhof in Torgau, der Betrieb Christiane Treffler in Trebsen sowie der Guidohof in Limbach-Oberfrohna hätten landwirtschaftliche Flächen bienenfreundlich bewirtschaftet oder artenreiche Blühflächen für Bienen bereitgestellt, so das Ministerium am Mittwoch. Die ausgezeichneten Höfe erhielten eine Tafel.

Erst im Juni hatte Sachsen ein neues Gesetz zur Bienenzucht verabschiedet. Danach sollen Belegstellen in einem Umkreis von sieben bis zehn Kilometern vor Drohnen anderer Rasseen geschützt werden. Belegstellen sind Plätze, in denen von Anfang Mai bis August Bienenköniginnen durch Drohnen begattet werden. Durch das Gesetz soll es Imkern erleichtert werden, Bienen mit besonderen Eigenschaften zu züchten. In Sachsen gibt es derzeit etwa 52 000 Bienenvölker.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...