Dutzende Flüge wegen Warnstreiks gestrichen

Leipzig/Dresden/Erfurt (dpa) - An den Flughäfen in Leipzig/Halle und Dresden fallen am Dienstag wegen eines Warnstreiks des Sicherheitspersonals dutzende Flüge aus. Betroffen seien vor allem innerdeutsche Verbindungen, sagte Flughafen-Sprecher Uwe Schuhart am Montag in Leipzig.

In Leipzig/Halle fielen 28 An- und Abflüge aus, in Dresden seien es 27. Ferienflüge zum Beispiel in die Türkei, Ägypten oder Fuerteventura sollen aber starten. Alle Passagiere sollten sich aber sicherheitshalber noch mal bei ihrer Airline erkundigen. Die Reisenden sollten zudem zusätzliche Zeit einplanen, da es am Sicherheitscheck länger dauern könnte.

Verdi hat das Sicherheitspersonal an acht Flughäfen zum Warnstreik aufgerufen, darunter Leipzig/Halle, Dresden und Erfurt-Weimar. In Thüringen haben die Streiks nach Angaben eines Sprechers aber keine Auswirkungen. Am Dienstag stehen dort ohnehin keine Flüge an. Auch der Frachtverkehr sei nicht betroffen, sagte der Sprecher.

Die Gewerkschaft verlangt mehr Geld für das Sicherheitspersonal, gerade auch in Ostdeutschland. Am 23. Januar soll es die fünfte Verhandlungsrunde in dem Tarifkonflikt geben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...