FDP: Flughäfen ungenügend direkt mit Fernzügen erreichbar

Berlin (dpa) - Die Flughäfen in Deutschland sind aus Sicht der FDP nur ungenügend direkt mit Fernzügen zu erreichen. Die Forderung, auf Zubringerflüge zu verzichten und die Bahn zu nutzen, laufe angesichts der schlechten generellen Anbindung und der Unzuverlässigkeit vieler Züge ins Leere, sagte der FDP-Verkehrspolitiker Torsten Herbst der Deutschen Presse-Agentur. An vier Flughafenbahnhöfen mit Anschluss an das Netz der ICE und Intercity sank die Zahl der Fernzughalte im vergangenen Jahr auf 79 800, wie die Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP antwortete. Das waren rund 3000 weniger als 2018.

Der Berliner Flughafen Tegel hat überhaupt keinen Bahnanschluss. Der künftige Hauptstadtflughafen BER in Berlin-Schönefeld soll aber ans Fernbahnnetz angeschlossen werden. Der bisherige Flughafen in Schönefeld hatte zwar einen Fernbahnanschluss, wird aber derzeit nur von Regionalzügen angefahren. Geplant ist auch die Inbetriebnahme eines neuen Fernbahnhofs am Flughafen Stuttgart.

Im Jahr 2009 waren es an den Bahnhöfen der Flughäfen Frankfurt, Düsseldorf, Köln/Bonn und Leipzig/Halle noch 93 600 Fernzughalte gewesen, wie das Verkehrsministerium nach Bahn-Daten mitteilte. Im vergangenen Jahr fielen demnach an diesen vier Stationen insgesamt 2400 Zughalte aus, darunter knapp 1900 am Fernbahnhof des größten deutschen Flughafens in Frankfurt. «Leidtragende davon sind genau die Bahnreisenden, die auf dem Weg in den Urlaub in besonderer Weise auf eine zuverlässige Verbindung angewiesen sind», sagte Herbst.

Konkrete Angaben dazu, wie viele Fahrgäste mit Fernzügen an den Flughafenbahnhöfen ankommen und abfahren, machte das Ministerium in der Antwort nicht. Es verweist darauf, dass sich diese Fahrgastzahl laut Deutscher Bahn zwischen 2014 und 2019 um etwa 25 Prozent erhöht habe. Insgesamt solle die Zahl der täglich an den Flughäfen haltenden Fernzüge in den nächsten Jahren steigen.

FDP-Politiker Herbst sagte, in weiten Teilen Deutschlands sei die Bahn leider noch lange kein Ersatz für innerdeutsche Zubringerflüge.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...