FDP will in Landtag zurückkehren: Wahlkampf auf Marktplätzen

Delitzsch (dpa/sn) - Die sächsische FDP will am 1. September in den Landtag zurückkehren und die Wähler mit einer klaren Botschaft überzeugen: «Wir sind die Partner derjenigen in Sachsen, die etwas bewegen wollen, die machen wollen, die nicht ausgebremst werden wollen. Die Partner all derjenigen, denen Bürokratie, Gängelei und Bevormundung auf den Geist geht», erklärte Parteichef Holger Zastrow. All denen, die einfach machen wollen, wolle man es einfach machen.

In Umfrage steht die FDP derzeit bei 5 bis 6 Prozent. «5 Prozent mögen ja für manche schon ein Erfolg sein, wir wollen aber 10 Prozent. Nur mit einem starken Ergebnis können wir wilde Bündnisse wie Schwarz-Grün verhindern», sagte Zastrow.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...