Gefängnis in Leipzig mit Pyrotechnik beschossen

Leipzig (dpa/sn) - Eine Gruppe von etwa zehn Vermummten hat die Justizvollzugsanstalt (JVA) in Leipzig mit Pyrotechnik beschossen. Nach der Attacke am Sonntagabend flüchteten die Angreifer in einen Park, wie die Polizei in Leipzig am Montag mitteilte. Die Ermittler vermuten einen linksextremistischen Hintergrund. In der Nähe der JVA seien zwei 19 und 29 Jahre alte Männer gestoppt worden, die dieser Szene zuzuordnen seien. Es werde geprüft, ob sie etwas mit dem Angriff zu tun haben. Sachschaden an dem Gefängnis entstand nicht.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.