Grüner von Pegida-Anhängern bedroht: Kritik an Landtagsvize

Dresden (dpa/sn) - Der Dresdner Grünen-Politiker Thomas Löser ist von Anhängern der islamfeindlichen Pegida-Bewegung bedroht worden. Als sein Name auf deren Kundgebung am Montagabend fiel, wurde aus der Menge heraus «Aufhängen!» skandiert, teilten die Grünen im Landtag am Dienstag mit. Löser schrieb auf Twitter, er habe Strafanzeige gegen Unbekannt und das Organisationsteam von Pegida gestellt. Die Polizeidirektion Dresden teilte per Twitter mit, dass die Rede den Staatsschützern zur Auswertung vorliegt.

«Der Ausruf ist eine klare öffentliche Aufforderung zu einer Straftat, nämlich Mord. Das Geschehene muss rechtliche Folgen haben. Wir positionieren uns klar gegen die zunehmende Verrohung und Enthemmung der Sprache, denn aus Worten werden Taten», erklärte Grünen-Fraktionschef Wolfram Günther und seine Stellvertreterin Franziska Schubert. Löser ist Abgeordneter im Landtag.

Zudem kritisierten die Grünen die Teilnahme von Landtagsvizepräsident André Wendt (AfD) an der Pegida-Demo: «Das entspricht nach unserer Auffassung nicht der Neutralität und Würde des Amtes.» Die AfD konterte: Wendt habe die «friedliche und bürgerliche Demonstration als Privatperson und nicht als Landtagsvizepräsident besucht». Er habe weder Reden gehalten noch in anderer Form sein Amt ins Spiel gebracht.

10Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    7
    gelöschter Nutzer
    09.10.2019

    @tauchsieder: Sie fragen nach den Ursachen? Kann ich Ihnen sagen: fehlender Anstand und Moral, geringe Bildung und offenkundig keinerlei Unrechtsbewusstsein. Vermutlich noch kriminelle Energie.

  • 6
    3
    Echo1
    09.10.2019

    Muss mich hier noch mal zu meinem
    vorherigen Beitrag erklären.
    Erschüttert bin ich, wenn Bürger andere Bürger bedrohen: Aufhängen, aufhängen!
    rufen. Das hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun. Das ist ein Delikt.
    Da bin ich als Schreiberling erst mal entrüstet. Und hier korrigiere ich mich.
    Natürlich muss man fragen, warum
    machen die das.

  • 5
    5
    Tauchsieder
    09.10.2019

    Vielen Dank für ihre unterstützenden Worte "BlackS....", nur muss man so etwas aushalten und unkommentiert stehen lassen. Welch Geistes Kind diese Kommentatoren sind ist doch eindeutig aus ihren Texten zu entnehmen. Vor allem sollte man eins nicht versuchen über jedes Stöckchen, dass man hingehalten bekommt, zu springen. Es gibt doch genügend Beispiele in den Leserkommentaren über ausufernde Debatten die vom Thema völlig abgekoppelt zum Schluss hin zur "Rolle der Bedeutung" führten.
    Schön ist dabei nur zu sehen, dass einige etwas bemängeln, was sie selbst in anderen Artikeln einfordern.
    Bis demnächst!

  • 7
    7
    gelöschter Nutzer
    09.10.2019

    @Echo1, wenn man sich nicht mit den Ursachen für etwas beschäftigt ändert sich gar nichts, auch kein Hass.
    @Distelblüte, wer so eine Frage stellt wie Tauchsieder hält so etwas nicht für legitim, sondern fragt nach den Ursachen warum so etwas passiert, und diese Frage ist angesichts der Zunahme sollcher Vorfälle im gesamten politischen Spektrum mehr als überfällig.
    Bei den Antworten hier von einigen Kommentatoren habe ich allerdings das Gefühl das da einige vor den Antworten Angst haben.

  • 10
    8
    Echo1
    08.10.2019

    Tauchsieder Sie machen Ihren Namen alle
    Ehre. Hier kommt nur ein Zisch, heißes Wasser.
    Es gibt keinen Grund für Hass, wenn Gruppen, einzelne Menschen eine andere
    Meinung haben. Erst recht nicht Hass zu hinterfragen und Morddrohungen zu hinterfragen. Ein Warum zu stellen.
    Morddrohungen ist grundsätzlich zu verurteilen. Ihr Beitrag disqualifiziert Sie.

  • 10
    6
    cn3boj00
    08.10.2019

    Was soll der Einwand, Tauchsieder? Welche Ursache von Hass halten Sie als legitim, damit der Pöbel jemand aufhängen darf?

  • 10
    10
    MuellerF
    08.10.2019

    @Tauchsieder: Manche Leute brauchen keinen konkreten Grund, um jemand zu beschimpfen, zu bedrohen oder zu hassen- das läuft einfach wie ein Pawlow'scher Reflex - ein Reiz, hier die Parteizugehörigkeit "grün", reicht da schon aus, um die Reaktion auszulösen.
    Hier im Forum bekommt man ja teilweise auch rote Daumen nur für seinen Benutzernamen, egal was man schreibt.

  • 10
    12
    Distelblüte
    08.10.2019

    @Tauchsieder: Sie halten solche Aufrufe also für legitim?

  • 11
    12
    Tauchsieder
    08.10.2019

    Warum "FP" rief man zum Aufhängen auf, was war die Ursache dieses Hasses, oder hatten die lediglich lange Weile?
    Das gehört zu einem Bericht über ein solches Ereignis dazu!

  • 10
    16
    Distelblüte
    08.10.2019

    Noch keine Woche im Amt, und Herr Wendt beschädigt bereits das Ansehen seiner politischen Stellung. Wenn er bei der Parallelwelt von Pegida dabei ist, gibt es keine Ausrede, er sei Privatmann. Er setzt damit als Landtagsabgeordneter ein deutliches Zeichen seiner politischen Zuneigung, und das alles andere als klug.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...