Handgranaten gehortet: Anklage gegen 56-Jährigen erhoben

Radeburg (dpa/sn) - Die Staatsanwaltschaft Dresden hat Anklage gegen einen 56-Jährigen aus Radeburg (Kreis Meißen) erhoben, der in seiner Garage Handgranaten und Munition gelagert haben soll. In einem Tresor seien 20 russische Granaten ohne Zünder, ein Revolver und Munition entdeckt worden, teilte die Behörde am Freitag mit. Waffen und Munition stammten aus einem Scheunenfund, den der Mann aber nicht den Behörden gemeldet habe. Eine Erlaubnis zum Besitz der Kriegswaffen besaß er nicht. Darum soll er sich nun vor dem Landgericht Dresden verantworten.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.