Haussperling ist am häufigsten gesichtete Wintervogel

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Leipzig.

Gut 6000 Menschen haben sich an der bundesweiten Aktion «Stunde der Wintervögel» beteiligt. Dabei seien mehr als 150.000 Vögel beobachtet und gemeldet worden, teilte der Naturschutzbund Sachsen (Nabu) am Montag in Leipzig mit. Vom 6. bis 9. Januar sollten Naturfreunde eine Stunde lang die Tiere an Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zählen und melden. Die dabei gesammelten Daten sind für den Vogelschutz äußerst wertvoll, weil sie Aufschluss über den Zustand der heimischen Vogelwelt in Siedlungen geben.

Landesweit war der Haussperling der am häufigsten gesichtete Vogel im Freistaat, gefolgt von der Kohlmeise und dem Feldsperling. Da noch bis zum 17. Januar die Zählergebnisse gemeldet werden können, sind die Daten und Analysen derzeit nur vorläufig. (dpa)