Kirnitzschtalbahn in Sächsischer Schweiz fährt wieder

Pirna/Bad Schandau (dpa/sn) - Nach 36 Stunden Zwangspause aufgrund von Erdrutschen im Zuge eines Unwetters fährt die Kirnitzschtalbahn in der Sächsischen Schweiz wieder planmäßig. «Um 8.18 Uhr ging es los», sagte eine Mitarbeiterin des Regionalverkehr-Servicebüros im Nationalparkbahnhof Bad Schandau am Sonntag. Die Straße durch das Tal sei bereits seit Samstagabend wieder für Pkw befahrbar, allerdings mit Tempolimit. «Sie ist noch durch Schlammreste verschmutzt.» Zwischen dem Zeltplatz Ostrauer Mühle und dem Forsthaus waren durch Starkregen am Freitagabend Erdmassen abgerutscht und hatten sich bis zu einem Meter hoch über Schienen und Fahrbahn ergossen.

Auf der knapp acht Kilometer-Strecke entlang des gleichnamigen Flüsschens verkehrt seit 1898 eine Bahn durch das Felstal. Auch Hollywood-Star Kate Winslet fuhr schon in der früheren Straßenbahn, als Schaffnerin Hanna Schmitz beim Dreh für «Der Vorleser».

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...