Kretschmer hofft mit Kramp-Karrenbauer auf Ruck für Ost-CDU

Hamburg (dpa) - Nach der Wahl Annegret Kramp-Karrenbauers zur neuen Parteichefin hofft Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer wieder auf mehr Zuspruch für die CDU - auch im Osten. «Wir haben gesehen, das Vertrauen in der Bevölkerung ist nicht mehr so da, wie wir es brauchen», sagte er am Freitag beim Bundesparteitag in Hamburg der Deutschen Presse-Agentur. Deshalb gebe es diese personelle Veränderung. «Ich traue der Annegret Kramp-Karrenbauer zu, dass sie genau das hinbekommt.»

Kretschmer verwies auf ihre Erfahrung als Innenministerin, Bildungsministerin und saarländische Ministerpräsidentin. «Sie hat gezeigt, dass sie auch die notwendige Härte aufbringen kann, wenn es notwendig ist. Und deshalb setzen wir darauf, dass sie alle Flügel einbindet und dass wir einen richtigen Ruck in dieser Partei und in diesem Land bekommen».

In Sachsen stehen im kommenden Jahr Landtagswahlen an. Aus der Bundestagswahl im vergangenen Jahr war die AfD im Freistaat knapp vor der CDU als stärkste Kraft hervorgegangen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...