Mann flüchtet vor Kontrolle und beschädigt Streifenwagen

Heidenau (dpa/sn) - Bei dem Versuch, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, hat ein Mann bei Heidenau drei Streifenwagen beschädigt. Der 59-Jährige sei in Heidenau (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) aufgefallen, weil er mit seinem Auto zu schnell gefahren sei, teilte die Polizei am Samstagabend mit. Bei seiner Flucht in Richtung Dresden streifte er zunächst einen Streifenwagen. In Dresden angekommen habe er eine Straßensperre umfahren und einen weiteren Streifenwagen beschädigt. Kurz darauf sei er mit einem weiteren Polizeiauto kollidiert, das danach gegen eine Schallschutzmauer gestoßen sei. Anschließend sei der Mann gestoppt worden. Der 59-Jährige, der sich bei seiner wilden Fahrt leicht verletzte, hatte keine Fahrerlaubnis. Den Sachschaden an den Fahrzeugen bezifferte die Polizei auf rund 20 000 Euro.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...