Sorbische Fastnacht: Winter wird ausgetrieben

Neu Zauche (dpa/bb) - Mit der Zapust - der sorbischen Fastnacht - ist am Samstag aus dem Spreewalddorf Neu Zauche (Dahme-Spreewald) der Winter ausgetrieben worden. 93 verheiratete und 33 Jugendpaare, alle gekleidet in farbenfroher sorbisch-wendischer Festtagstracht, stellten sich zunächst zu einem Gruppenfoto auf. Dann zogen die Frauen und Männer singend und tanzend durch den Ort. Auf einigen Höfen erwartete sie Schnaps, Kuchen oder etwas Herzhaftes. In Neu Zauche wurde in diesem Jahr zum 145. Mal Zapust gefeiert.

Die slawische Minderheit der Sorben und Wenden lebt in der Lausitz im Süden Brandenburgs und im Nordosten von Sachsen. Etwa 40 000 Angehörige sind es in Sachsen und 20 000 in Brandenburg.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.