Synode dankt scheidender Landesbischöfin

Drübeck (dpa) - Das Kirchenparlament der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat sich bei der scheidenden Landesbischöfin Ilse Junkermann bedankt. «In besonderer Weise würdigen wir ihren Verdienst, das Zusammenwachsen zweier Landeskirchen mit unterschiedlichen Traditionen zu einer Kirche befördert und begleitet zu haben», hieß es am Samstag zum Abschluss der Frühjahrstagung der Landessynode im Kloster Drübeck im Harz. «Mit ihren Anstößen wie zu den «Offenen Kirchen» und zur selbstkritischen Auseinandersetzung mit unserer Geschichte hat sie Wege gezeigt, auf denen wir als Landeskirche weitergehen können.»

Junkermann scheidet am 31. August nach zehn Jahren aus dem Amt, ihre Amtszeit wurde nicht verlängert. Als ihr Nachfolger war am Freitag der Wittenberger Friedrich Kramer (54) gewählt worden. Am 7. September wird der bisherige Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt bei einem Gottesdienst im Magdeburger Dom in das Bischofsamt eingeführt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...