Trockenheit bleibt das größte Problem

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Von der Arktis bis nach Feuerland ist 2020 das wärmste Jahr, seit es regelmäßige Wetter- aufzeichnungen gibt. Sachsen tanzt allerdings aus der Reihe.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    6
    gelöschter Nutzer
    29.12.2020

    An dieser Stelle würde normalerweise das beruhigende Statement von @Sterntaler aufpoppen und darüber informieren, dass Wetter nicht Klima sei und man 30 Jahre bräuchte, um Tendenzen wissenschaftlich gesichert festzustellen.
    (https://www.freiepresse.de/nachrichten/sachsen/der-verschwundene-regen-streifzug-durch-ein-ausgetrocknetes-land-artikel10983858)

    Schade, @Sterntaler ist jetzt ein "gelöschter Nutzer". Wer tröstet ab sofort die Klimawandlungsleugner über die Fakten hinweg? Freiwillige vor!