Wann müssen Schulen und Kitas in Sachsen wieder schließen?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Steigt die Inzidenz in einer Region zu weit an, dann sollen die Öffnungen rückgängig gemacht werden. Das gilt aber nicht ab sofort.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

77 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    1907859
    13.02.2021

    Der Herr Piwarz ist für mich seit den ersten Wochen der Pandemie durch. Entscheidungsträge, unentschlossen und vorallem führungsfaul.
    Alle, und ganz voran er, haben sich von Anfang an auf den Satz verlassen das die Schulen offen bleiben. Und nichts aber auch gar nichts unternommen was passiert wenn es dann doch passiert.
    Die Lehrer wurden nicht digital fit gemacht, keine klaren Regeln erstellt und sich in Prinzip zurückgezogen in Schockstarre.
    Die Schulen werden beizeiten wieder zu sein. Aber dann wird sich wieder nur gewundert.

  • 17
    15
    Echo1
    12.02.2021

    @Pixelghost Sie sagen mit Ihrem Vergleich der Virus ist gefährlich. Seid vorsichtig. Ihr könnt Euch anstecken.
    Das ist ja richtig. Das gilt auch für andere Viren und Bakterien, die durch die Luft schwirren. Und Covid19 mit ihren normalen Mutationen ist eine Ansteckungsmöglichkeit von vielen. Eine Lungenentzündung führ oft zum Tod. Relativieren Sie mal. Es gibt ja nicht nur Infektionskrankheiten.
    Da wird Covid19 überbewertet.
    Vielleicht haben das die Chinesen erkannt und haben die Testerei ausgesetzt. Und jetzt geht es ihnen auch wirtschaftlich besser als den Europäern. Clever.

  • 13
    19
    Pixelghost
    12.02.2021

    @Echo1, auch auf die Gefahr hin dass es nichts nützt: SARS-CoV-2 ist kein Hammer,, bei dem man, wenn man ihn nicht anfasst, sich auch nicht verletzten kann.
    Und Hämmer schweben auch nicht längere Zeit in der Luft und man kann sich auch nicht einatmen...

  • 30
    17
    Thomas85
    12.02.2021

    Was besseres fällt unserer Politik halt leider nicht ein,außer angst zu verbreiten...ab Inzidenz von 100 ist alles wieder zu!!Und wenn Orte mit 4 Infizierten in EINER WOCHE!!!! dann eine Inzidenz von 360 oder mehr haben,dann sollte man doch mal darüber nachdenken eine andere Strategie zu verfolgen als unsere "Befugnisse" in Abhängigkeit von der Inzidenz zu bestimmen.Aber dies wäre wohl nicht im Sinne unserer Regierung...da das Mittel zur Angstverbreitung fehlt.

  • 15
    13
    Zeitungsfreund
    12.02.2021

    Alle sprechen von Corona und den gefährlichen Mutationen.
    Warum werden keine Angaben gemacht, in welchen Städten schon Fälle der Mutationen aufgetreten sind? Mich interessiert nicht wer es hat, wer gestorben ist, es ist eine Vorsichtsmaßnahme,nicht daran zu erkranken.
    Diese Angabe ist zum Beispiel wichtig für Eltern, warum: Es geht um die Schulöffnugen am 15.02.2021.
    Ich werde Gebrauch machen von der freiwilligen Reglung, Kind in die Schule ja oder nein, da wir nicht im selben Ort wohnen, wie die Schule sich befindet.

  • 30
    21
    Echo1
    12.02.2021

    China hatte ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr getestet. Und dann kamen sie mit nur ein paar Infizierten daher. Und die deutsche Politik staunte über deren Rigerosität. Machen wir es auch so, testen nur wenn einer krank ist. Nicht vorher. Dann staunen wir alle, wie die Infektionszahlen zurückgehen.

  • 25
    17
    ShadowLight
    12.02.2021

    Erst öffnen und dann wieder schließen! Wo gibst denn sowas? Die sollten sich lieber mal für etwas entscheiden und das nicht von irgendwelchen erfundenen Zahlen abhängig machen!