Wenn Köpping von Kretschmer "persönlich enttäuscht" ist

Die schrille Begleitmusik zu den regierungsinternen Verhandlungen um den Haushaltsentwurf 2021/22 für Sachsen verrät, was alles auf dem Spiel steht.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 10
    1
    Maschinenbauer
    26.10.2020

    Frau Köpping neigt immer mal wieder dazu, sich öffentlich zu beklagen Das war in ihrem vorherigen Amt so, als sie durch Jammern und Wehklagen den Ostdeutschen einen Bärendienst erwiesen hat und geht jetzt weiter. Ein Politiker von Format jammert nicht, sondern kämpft und setzt sich durch und geht dann erst mit Ergebnissen an die Öffentlichkeit.

  • 1
    11
    cn3boj00
    26.10.2020

    Liebe Lisa, das was Sie ansprechen ist genau Aufgabe des Sozialministeriums. Und das soll auf Druck der CDU einsparen. Deshalb gibt es das nicht in Sachsen, und deshalb ist Frau Köpping zu recht enttäuscht.

  • 15
    8
    Lisa13
    26.10.2020

    Vereine fordern Geld , so so
    Hat von der Staatsregierung in Dresden egal ob der MP oder Frau Köpping auch mal an die vielen zu pflegenden gedacht , gerade in dieser Schwierigkeiten Situation, nein ..denn diese gibt es ja wohl gar nicht. In Bayern bekommt ein zu pflegender im Jahr vom Land Bayern , 1000€ ...warum gibt es ähnliches nicht in Sachsen ...da wird an alle gedacht ..nur nicht an die Alten ....

  • 34
    10
    Lesemuffel
    26.10.2020

    Das kommt davon, wenn zusammen regieren muss, was nicht zusammengehört.

  • 19
    8
    Windhose
    26.10.2020

    Wir haben doch noch gar keinen Wahl-Kampf in Sachsen. Oder ist nur K(r)ampf?