Zweiter Prozess um zerstückelten Geschäftsmann beginnt

Dresden (dpa/sn) - Das Dresdner Landgericht versucht in einem neuem Anlauf den bizarren Tod eines Hannoveraner Geschäftsmannes aufzuklären. Nach erfolgreicher Revision beim Bundesgerichthof wird das Verfahren um dessen zerstückelte Leiche neu aufgerollt. Ein suspendierter Kriminalbeamter ist erneut wegen Mordes angeklagt. Seit Dienstag läuft damit der zweite Versuch zu klären, ob er den 59-Jährigen im November 2013 getötet oder nur dessen Leiche zerstückelt hat. Eine andere Strafkammer hatte den Polizisten im April 2015 wegen Mordes und Störung der Totenruhe zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren und sechs Monaten verurteilt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...