FSV Zwickau schließt Finanzlücke fristgerecht

Fußball-Drittligist nimmt bei der Nachlizenzierung einen Bankkredit auf

Zwickau.

Der FSV Zwickau hat nach eigenen Angaben am Mittwoch, dem Stichtag, fristgerecht die fehlenden Unterlagen für die Nachlizenzierung beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) in Frankfurt vorgelegt. 670.000 Euro mussten nach der eingereichten Beschwerde gegen den ursprünglichen Bescheid im laufenden Saisonetat nachgewiesen werden. Dies gelang zum einen durch die Stundung der Provisionsansprüche des Vermarkters "U! Sports" für die aktuelle Saison in Höhe von 295.000 Euro. Zur Deckung der restlichen 375.000 Euro konnte der Drittligist einen privaten Geldgeber finden, der nicht aus dem Umfeld des FSV Zwickau stammt und dem Verein gemeinsam mit der Volksbank Schmalkalden ein Darlehen gewährt. Der private Gönner schießt die Summe vor, da die Bearbeitungszeit für die Kreditgewährung über den Stichtag hinausging. "Wir sind auf den privaten Gönner zugegangen, weil wir wussten, dass die Bank den Stichtag nicht halten kann. Der Mann möchte anonym bleiben, das muss man akzeptieren. Er bekommt sein Geld, wenn die Bank die Kreditsumme auszahlt, zurück", sagte FSV-Geschäftsführer Christian Breiner (Foto).

Für das Darlehen musste der FSV werthaltige Sicherheiten wie Einnahmen durch TV-Verträge, Vereinseigentum oder Sponsorenverträge angeben. Dass am Ende die Etatlücke von 670.000 Euro geschlossen werden konnte, war auch durch zusätzliche Sponsoreneinnahmen und die Umlage von Mitgliedsbeiträgen gelungen. Der DFB hat laut FSV alle eingereichten Unterlagen bereits geprüft und per E-Mail die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit für die Saison 2018/19 bestätigt. Somit konnten eine Geldstrafe bzw. drohende Punktabzüge in dieser Saison abgewendet werden. Am Sonntag bestreitet der FSV ab 13 Uhr gegen den Karlsruher SC sein erstes Punktspiel nach der Winterpause.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...