Dank Joker Lasogga: HSV verhindert erneute Pokal-Blamage

Bundesliga-Absteiger Hamburger SV hat dank Joker Pierre-Michel Lasogga eine erneute Pokal-Blamage verhindert. Der dreimalige Cupsieger kam beim Oberligisten TuS Erndtebrück nach zwei Treffern des eingewechselten Stürmers zu einem 5:3 (2:1)-Erfolg. Seit der Saison 2012/13 ist der HSV bereits dreimal in der ersten Runde an unterklassigen Gegnern gescheitert.

Im Siegener Leimbachstadion sah es vor 13.588 Zuschauern zunächst nach einem ruhigen Pokalabend für den Favoriten aus. Kapitän Lewis Holtby (7., Foulelfmeter) und Jann-Fiete Arp (10.) sorgten für eine schnelle 2:0-Führung. Doch Tatsuya Yamazaki (43.) kurz vor und Niklas Hunold (48.) kurz nach der Pause schockierten die Gäste und sorgten für Spannung. HSV-Trainer Christian Titz bewies aber ein glückliches Händchen und wechselte Doppel-Torschütze Lasogga (64. und 66.) ein. Nach dem Anschlusstreffer von Till Hilchenbach (71.) musste der HSV noch einmal zittern, bis Orel Mangala (90.) traf.

Nach dem ersten Bundesliga-Abstieg der Vereinsgeschichte waren die Hamburger mäßig in die 2. Liga gestartet. Gegen Holstein Kiel gab es eine 0:3-Heimniederlage, es folgte ein 3:0-Sieg beim SV Sandhausen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...