Leipzigs geglückter Euro-Start: Sieg gegen Häcken

RB Leipzig ist trotz großer Hitze cool geblieben und hat in der Qualifikation zur Gruppenphase der Europa League einen gelungenen Start hingelegt. Der Bundesligist gewann beim Trainer-Comeback von Ralf Rangnick das Hinspiel der zweiten Runde gegen BK Häcken ungefährdet mit 4:0 (2:0) und erarbeitete sich eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 2. August. Bruma (35.), Neuzugang Matheus Cunha (39.), Kevin Kampl (55.) und Jean-Kevin Augustin (84.) trafen für RB. Stefan Ilsanker sah in der 81. Minute die Gelb-Rote Karte.

Bei enormer Hitze von 32 Grad Celsius war Leipzig zunächst anzumerken, dass die Mannschaft noch am Anfang der Vorbereitung steht. Unkonzentriertheiten prägten das Spiel. Abwehrchef Willi Orban kassierte früh wegen Haltens die Gelbe Karte, nach einem Freistoß von Daleho Irandust (11.) hätten die Gäste fast getroffen. Nach 25 Minuten wurde wegen der Hitze eine erste Trinkpause eingelegt.

Vor 18.126 Zuschauern kam das Spiel der Gastgeber aber Mitte der ersten Halbzeit ins Rollen. Wenn es schnell nach vorne ging, waren die Schweden überfordert. Vor dem 1:0 nahm Bruma eine Hereingabe von Stefan Ilsanker gekonnt an und vollendete aus kurzer Distanz. Der Brasilianer Cunha (19), Neuzugang vom FC Sion, erhöhte kurz darauf mit einem sehenswerten Distanzschuss. Bruma hatte kurz vor der Halbzeit fast noch das 3:0 geköpft.

Ralf Rangnick zeigte sich bei seinem Trainer-Comeback gewohnt engagiert und wies seiner Mannschaft von der Seite immer wieder den Weg nach vorne. Der 60-Jährige hatte erst vor zweieinhalb Wochen bekanntgegeben, dass er neben dem Job des Sportdirektors auch das Amt des Cheftrainers ausfüllen werde, ehe Wunschkandidat Julian Nagelsmann im Sommer 2019 übernimmt.

Spätestens mit dem 3:0 durch Kampl Anfang der zweite Halbzeit war die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Jetzt hatte auch der Tabellenzehnte der ersten schwedischen Liga offenbar den Glauben an eine Überraschung verloren. Nur noch selten schaltete das Team aus Göteborg den Vorwärtsgang ein und war in erster Linie um weitere Schadensbegrenzung bemüht. Dennoch traf noch Augustin kurz vor Schluss.

Sollten die Rangnick-Schützlinge im Rückspiel die Leistung annähernd wiederholen und die 3. Runde der Qualifikation erreichen, steht der Gegner in CS Universitatea Craiova aus Rumänien schon fest. Im Anschluss muss RB allerdings noch die Play-offs überstehen, ehe die Gruppenphase in der Europa League startet.

Gegen Häcken stand Rangnick nicht die erste Elf zur Verfügung. Die WM-Fahrer Emil Forsberg, Yussuf Poulsen und Timo Werner fehlten genauso wie die verletzten Dayot Upamecano (Prellung) und Konrad Laimer (Faserriss). Insgesamt musste Rangnick auf acht Stammkräfte verzichten, dafür stand neben Cunha in Marcelo Saracchi ein weiterer Neuzugang in der ersten Elf. Saracchi musste Mitte der zweiten Halbzeit dem dritten Neuzugang, Nordi Mukiele, Platz machen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...